Wie man mit Gott spricht

Ein Mini-Tutorial über die Kommuninikation mit Gott
 

Ein Artikel von Leni Dubel, HP: http://egointegration.com
 


Viele Menschen auf dieser Welt glauben, dass Gott / Quelle / Heiliger Geist oder wie auch immer Sie ihn nennen möchten, uns entweder verlassen hat oder wir ihn verlassen haben. Ich werde Gott in diesem Artikel nur der Einfachheit halber als "Er" bezeichnen.

Bitte wissen Sie zuallererst, dass ich in keiner Weise religiös bin, und ich versuche auch nicht, die Religion jedem aufzuzwingen, der dies liest. Ich wurde dazu erzogen, alle Religionen zu respektieren, obwohl ich mich nie dazu entschlossen habe, mich einer von ihnen anzugleichen. Ich weiß jetzt tief in meinem Herzen, dass eine persönliche Beziehung zu Gott der richtige Weg ist. In Wirklichkeit ist Gott weder Er noch Sie, sondern reine universelle Energie und die ursprüngliche Quelle aller Wesen.

Da ich zur Zeit in menschlicher Form bin, muss ich Wörter verwenden, um so gut wie möglich meine völlig erstaunlichen und „nicht greifbaren“ Erfahrungen in Bezug auf Gott zu kommunizieren, und das ist nicht sehr einfach! Ich denke auch, dass das, was ich sage, Sie umhauen könnte. Und wenn nicht, dann kann es dazu führen, dass Sie meine Erfahrungen verwerfen oder mit dem Gedanken reagieren, „das ist verrückt“. In der Tat könnten meine Worte Sie verärgern, reizen oder beunruhigen, aber eigentlich spielt das keine Rolle. Was zählt, ist, dass Sie dies lesen und daher (auf einer gewissen Ebene) bereit sind, meine Nachricht zu empfangen.

Ich würde es lieben, wenn die Menschen beginnen, die wahre Natur Gottes zu verstehen und zu wissen, dass jeder mit ihm kommunizieren kann. Alles, was erforderlich ist, ist Vertrauen, die Bereitschaft, Ihren Geist zu öffnen und alle Überzeugungen, die Sie bisher in Ihrem Leben gesammelt haben, vollständig beiseite zu legen. Tatsächlich möchte ich, dass jeder seine eigene schöne und direkte Beziehung zu Gott hat und sein eigener Lehrer und Heiler wird. Für mich ist dies die Zukunft der Spiritualität und wie es die ganze Zeit hätte sein sollen. Und ich glaube, dass wir als Spezies endlich in einer Lage sind, an der dies wirklich passieren kann.

Ich bin mir nicht ganz sicher, woher die Idee stammt, dass Gott Opfer oder Treue erwartet, aber ich glaube, es war der Versuch der Menschheit (über Religion), die Massen durch Angst zu kontrollieren. Es scheint auch eine Idee zu geben, dass Hellseher und Medien, die Tarot verwenden oder mit dem Geist kommunizieren, böse sind, und ich denke, auch dies ist dem Versuch entsprungen, uns zu kontrollieren und unsere persönliche Kraft und natürliche Verbindung mit Gott wegzunehmen. Ich respektiere jede Religion, aber ich finde es ein wenig nervig, zu sehen, dass Menschen wegen einer gelehrten Furcht vor Gott so verängstigt sind.
Die Wahrheit ist, wie ich es erlebt habe, dass Gott uns tief liebt und uns nicht beurteilt. Das Urteil ist eine menschliche Eigenschaft. Ich habe das nicht irgendwo gelesen. Ich habe es im wirklichen Leben erlebt.

Denken Sie darüber nach, wie könnte eine allwissende und allmächtige Energie wütend, boshaft oder wertend sein? Das sind menschliche Gefühle und Qualitäten. Die Wahrheit ist, dass Gott uns niemals verlassen hat und wir Ihn niemals verlassen haben.

Tatsächlich haben wir uns als Seelen entschieden, dass wir eine Erfahrung machen wollen, die darin besteht, absolut allein zu sein, ohne unser normales himmlisches Backup und unsere üblichen Kommunikationsweisen. Wir baten um Autonomie und Selbstversorgung, und Gott stimmte zu, „unserer irdischen Erfahrung fern zu bleiben“, weil er uns so sehr liebt. Der Grund, warum Gott uns auf Erden nicht zugänglich zu sein scheint, ist, dass er durch eine klare energetische Wand daran gehindert wird, zu uns durchzudringen. Wenn Sie jemals versucht haben, eine direkte Antwort von Ihm zu erhalten, dies jedoch nicht gelungen ist, ist dies der Grund. Gott hat seine Kraft effektiv durch seinen tiefen Respekt für uns und aus absolut keinem anderen Grund weggegeben, als dass wir darum gebeten haben, Trennung zu erfahren.

Im Laufe der Jahre habe ich ein oder zwei Botschaften von dem erhalten, was ich für Gott hielt, aber ich war mir nie genau sicher, ob es direkt von Ihm kam oder ob es über meine Geistführer geschah.

Meine Gesundheitskrise und das Gespräch mit Gott

Das erste wirkliche Gespräch mit Gott fand im Sommer 2016 statt. Ich befand mich mitten in einer Gesundheitskrise mit Schimmel und bekam Panik, weil ich unwissentlich etwas Wasser in mein Schlafzimmer geschüttet hatte und der Teppich schimmelte. Schimmel hat mir Angst gemacht. Ich war allergisch dagegen und wusste, dass ich mich körperlich sehr schlecht fühlte, als ich es einatmete.

Also war ich in einen Laden gegangen, um ein paar Allergietabletten zu holen, und als ich zu Hause ankam, erschien Gott plötzlich direkt vor mir. Es überraschte mich zutiefst, denn zuvor hatte ich Ihn noch nie gesehen. Er war großartig und gleichzeitig sehr bodenständig und wirkte wie eine rauchige, ätherische Silhouette eines Menschen. Ich glaube, ich hätte erwartet, dass er mit einer riesigen himmlischen Trompeten-Ouvertüre aus den Wolken herunterschweben würde, aber ich wusste instinktiv, dass dies weder sein noch mein Stil gewesen wäre.

Er war mehr als begeistert, mit mir zusammen zu sein, und ich war mehr als begeistert, dieses außergewöhnliche Ereignis zu erleben. Er deutete an, dass er seit einiger Zeit versucht hatte, zu mir durchzudringen, und jetzt hatte er es endlich getan. Er sagte, dass er jeden Moment meines Lebens miterlebt und alles gehört habe, was ich ihm im Laufe der Jahre gesagt habe. Und dann hat er es bewiesen, indem er mir einen vollständigen Überblick über mein Leben gegeben hat, mit mentalen Bildern im Kopf, von meiner Kindheit an bis zu diesem exakten Tag. Er wollte, dass ich definitiv wusste, dass er wirklich mein ganzes Leben auf diesem Planeten überwacht hatte. Seine Gegenwart war reine Liebe und Hingabe, und es war eine Wiederverbindung dessen, was ich als absolut epische Ausmaße bezeichne!

Gott verehrt uns bedingungslos, aber er wurde so dargestellt, als erwarte er Hingabe von uns. Diese offene Verehrung war der beste Teil meiner gesamten Erfahrung, weil ich es spürbar fühlen konnte und es so beruhigend war. Es war, als würde das erste Mal Wasser getrunken, nachdem man sich lange in der Wüste verirrt hatte. Ich habe keine Angst vor Gott und liebe ihn sehr, aber ich hatte wirklich keine Ahnung, dass er mich so zutiefst verehrt - und das gilt auch für jeden einzelnen von uns. Also wusste ich, dass er mich liebte, aber ehrlich gesagt wusste ich das nur als Konzept und nicht als gefühlte Erfahrung.

Er bat mich, mich zu drehen, und war voller Ehrfurcht vor dem Körper, den ich in diesem Leben benutze. Diese Ehrfurcht hing in keiner Weise damit zusammen, wie ich aussah oder welches Geschlecht ich hatte, sondern vielmehr damit, dass ich tatsächlich in einem Körper war. Er sagte, dass ich das letzte Mal, als wir uns trafen, überhaupt nicht in einem Körper war. Und obwohl er mich immer beschützt hatte, war er immer noch aufgeregt, mich zu sehen. Als ich herumwirbelte, war seine Reaktion bezaubernd. Es war, als würde er eine Fee oder so etwas anschauen.

Wenn Sie mit Gott kommunizieren, wird er auf die Weise mit Ihnen sprechen, die für Sie am bequemsten und am besten zu verstehen ist. Deshalb spricht er zu mir auf die Art und Weise, wie ich spreche.

Ich liebe Hunde absolut und eines der besten Dinge an ihnen ist, dass sie es einfach genießen, mit Ihnen zusammen zu sein. Für einen Hund ist es das Schönste, mit seiner „liebsten Person“ abzuhängen, und so ist es auch mit Gott. Er hat keine Selbstbedeutung und existiert nur, um uns zu lieben und energetisch mit uns abzuhängen. Ich fragte, wie ich ihn nennen sollte, und er schlug den Namen Gordon vor, weil er normal und bescheiden war und keine spirituelle Bedeutung hatte. Ich sagte, dass ich den Namen Gordon nicht mochte und ihn lieber Quelle nennen würde, wenn das in Ordnung wäre - was es natürlich war.

Danach sagte er: „Ich werde dir helfen.“ Er erklärte, dass er mir jetzt, da wir endlich wieder in Kontakt waren, bei meinem Schimmelproblem helfen würde. In den nächsten Tagen entwickelten Gott und meine Geistführer einen Heilungsplan ("Healing Blueprint" - eine Methode die Autorin Leni Dubel auf Ihrer Homepage http://egointegration.com vorstellt), und indem ich ihn so verwendete, wie sie es vorschlugen, wurde meine Schimmelallergie im Handumdrehen geheilt. Ich würde sagen, dass er mir ziemlich perfekt geholfen hat!

Ein paar Wochen später hatte ich einen Arzttermin und als ich eintrat, erschien Gott und fragte: „Hast du Angst?“ Ich dankte ihm und sagte, dass ich keine Angst habe, aber ich war total belustigt und liebte die Tatsache, dass er mich auf so süße und unschuldige Weise fragte. Er sagte "Okay, lass mich trotzdem deine Hand halten" und er griff nach meiner Hand. Das war einer der schönsten und heiligsten Momente meines ganzen Lebens. Ich kann nicht wirklich beschreiben, wie es sich anfühlte, außer zu sagen, dass es unglaublich beruhigend war und die Art, wie Er es sagte, war so süß!

Danach wollte ich genau wissen, warum ich in der Vergangenheit nicht direkt mit ihm in Kontakt treten konnte, oder warum er nur ab und zu mal in mein Bewusstsein zu geraten schien. Er sagte mir, dass die höheren Wesen, die die Erde erschaffen hatten, allen Seelen den ultimativen Nervenkitzel geboten hätten, wobei wir experimentieren würden, wie es wäre, eine vollständige Autonomie zu haben. Gott hatte erklärt, dass wir keine der normalen Kommunikationsarten hätten, und dies beinhaltete auch unsere Verbindung zu Ihm. Er ging nervös auf und ab und sagte, dass er diese Idee nicht mochte, da er sich fragte, warum sich irgendeine Seele dazu durchringen wollte, weil es uns scheinbar von unserer schützenden und kraftvollen Verbindung mit ihm trennen würde. Er hatte jedoch aus seiner Ehrfurcht und Liebe zu uns zugestimmt, die Idee zu unterstützen. Und deshalb gibt es immer eine energetische Mauer, die uns von Ihm trennt.

Er sagte mir, ich solle mir eine Tür vorstellen, die sich öffnete und offen gehalten würde, damit er durchgehen könne, wann immer ich reden wollte. Ich muss diese Türöffnungsübung jeden Tag machen und kommuniziere seit Juli 2016 direkt mit ihm auf diese Weise. Und jedes Mal, wenn wir mit der Kommunikation fertig sind, wird er tatsächlich „ausgesperrt“, und ich weiß, das klingt verrückt, aber es genau so, wie wir es hier eingerichtet haben. Es ist tatsächlich sehr lustig und bringt mich zum Lachen, denn jedes Mal, wenn ich diese Tür in meinem Kopf sehe, winkt er mir wütend zu, um ihn hereinzulassen!

Meine Erfahrung mit Gott war absolut erstaunlich. Ich fragte ihn, was er von dem halte, was die Welt aus ihm gemacht hat, und er warf liebevoll seine Hände in die Luft, als hätte er keine Ahnung. Er sagte natürlich, dass er die Idee der bestrafenden Version von sich nicht mag und dass er nicht möchte, dass die Leute Angst vor ihm haben. Gott ist nicht böse und Er bestraft niemals. Im Gegenteil. Er hat ewige Liebe und Hingabe für uns

Wie man mit Gott kommuniziert

  • Entspanne Dich und werde zentriert. Schließe die Augen und atme ein paar Mal tief durch.
    Mache vielleicht eine kurze Atemmeditation. Ich muss immer noch ruhig und zentriert sein, um ein „Gespräch“ mit Gott zu führen, oder es scheint nicht zu funktionieren. Möglicherweise sagen Sie sich unbewusst, dass Sie das nicht können, und machen sich selbst nervös. Wenn Sie sich also entspannen, können Sie mit Ihrer Atmung einen schönen natürlichen Fluss erreichen.
     
  • Stelle Dir eine Tür vor, die sich in Deinem Geist öffnet.
     
  • Gott wird durch sie hindurchkommen, so dass Du dir das nicht auch vorstellen musst. Achte auf die Gefühle, die Du erlebst. Er wird sofort bei Dir sein und Ihr könnt direkt miteinander sprechen.

Se nicht frustriert, wenn Du keine konkrete Verbindung zu spüren scheinst oder nicht sofort Nachrichten empfängst. Ich weiß, dass die meisten Leute nicht glauben, dass sie mit dem Geistigen sprechen können, aber ich weiß, dass wir alle die Fähigkeit haben, dies zu tun. Und vielleicht möchtest Du kreativ werden und Dir ein Kartenset legen, um ein Gespräch mit ihm zu führen. So habe ich 13 Jahre lang mit dem Geistigen gesprochen, und es ist genauso gültig, wie direkt mit Gott zu sprechen.

Und wenn Du immer noch keine Nachrichten empfängst, empfehle ich Dir, einige Wochen täglich mit dem "Healing Blueprint" zu üben. Stelle Dir vor, Du legst ein Schwert und Schild zur Seite und begrüßt das Empfangen so lange in Deinem Leben, bis Du die gewünschten Ergebnisse erzielst. Du kannst diesen "Healing Blueprint" auch verwenden, um psychische Gaben zu entwickeln. Wir alle haben die Fähigkeit, mit dem Geistigen zu kommunizieren, aber es ist bei den meisten Menschen blockiert oder ausgeschaltet. Dies kann jedoch umgekehrt werden. Alles, was benötigt wird, ist Bereitschaft und ein echtes, tiefes Verlangen, diese ruhenden Fähigkeiten zu erweitern und zu verbessern. Die Arbeit mit dem Empfangen hilft Dir dabei, Dich auf natürliche Weise von Blockaden zu Dingen zu befreien, von denen Du in Deinem Leben mehr anziehen möchtest.

Bitte vertraue darauf, dass Gott wirklich alles hört und sieht, was Du tust, und Dich nie verlassen hat. Er liebt Dich mehr als das Leben selbst mal eine Million, also wisse, dass obwohl Du Dich hier auf dieser irdischen Ebene manchmal alleine fühlen kannst, Du es niemals bist. Du bist immer verbunden und wirst es immer sein, in alle Ewigkeit.
 

Aus dem Englischen übersetzt von Axel Brepohl