Astral City - Unser Heim

Eindrucksvoller Film über das Leben im Jenseits: Der brasilianische Film Astral City (Orig.: Nosso Lar) gibt Antwort auf die Frage, was kommt nach dem Tod und das mit einem Aufwand an Special Effects, die bis dato im brasilianischen Film so noch nie zu sehen waren...
Basierend auf dem in Brasilien mehr als zwei Millionen Mal verkauften Buches Nosso Lar des Mediums Chico Xavier, der durch zahlreiche Fernsehauftritte und Publikationen den Spiritualismus in seinem Heimatland populär machte, brachte Regisseur Wagner de Assis dieses Werk im Jahre 2010 auf die Leinwand. Zu diesem Zeitpunkt war Astral City die teuerste Produktion in Brasilien überhaupt und gewann zudem auch einige Filmpreise.
Neben der faszinierenden Optik des Films ist es vor allem die Story, die den Zuschauer automatisch in seinen Bann zieht. Denn als der erfolgreiche aber selbstsüchtige Arzt Dr. André Luiz (Renato Prieto) seine Augen aufschlägt, muss er erkennen, dass er tot ist. Er befindet sich in einer dunklen, bedrohlich wirkenden Wüste, die angefüllt ist mit den Schreien der Wesen, die dort leben. Er spürt Hunger, Durst und eine durchdringende Kälte. Seine Schmerzen und Zweifel werden immer größer. Was für ein Schicksal ist das?, denkt er sich, das kann es doch noch nicht gewesen sein- und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Dabei stößt er auf die mysteriöse Astral City, eine Stadt in den obersten Schichten der Erdatmosphäre…